Statement zur Regenbogenbinde im deutschen Fußball

Hans-Peter Hörner MdL: „Die Mannschaft“ erntet Früchte ihrer Politisierung

Pressemitteilung vom 30.06.2021

Stuttgart. Der sportpolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Peter Hörner MdL hat der englischen Nationalmannschaft zum Sieg über „Die Mannschaft“ gratuliert. „Es ist mir unerträglich, dass sich als deutscher Staatsbürger und Sportpolitiker mein Bedauern über das Ausscheiden in Grenzen hält. Schon die Ankündigung von DFB-Kapitän Manuel Neuer, als ‚Zeichen gegen Rassismus‘ vor dem Anpfiff des Achtelfinals kollektiv in die Knie zu gehen und mit Regenbogenbinde zu spielen, empfinde ich als plakative politische Aussage dort, wo sie nichts zu suchen hat. Das musste jüngst selbst die UEFA angesichts ihrer Absage an die Münchner Stadionbeleuchtung einräumen.  Aber die deutsche Anbetung imaginärer Regenbogengötter, die gar Tagesschau-Aufmacher werden, während gleichzeitig ein abgelehnter und polizeibekannter Asylbewerber frei herumlaufen und schließlich in Würzburg ein Blutbad anrichten kann, macht mich zornig! Einzig ein Trauerflor wäre die richtige Antwort gewesen!“

Für Hörner nimmt die identitätspolitische Politisierung, ja Funktionalisierung einer Minderheit langsam pathologische Züge an. „Offenbar wird jetzt auch schon sportpolitisch zwischen genehmen und falschen Opfern bzw. Tätern unterschieden. Das ist eine fatale, weil spaltende soziale Fehlentwicklung. Der Stern freute sich vor Anpfiff noch, dass die DFB-Elf ‚endlich‘ mal politisch wird. Aber in wessen Sinne, und aus welcher Perspektive? Diese Elf hat sich spätestens seit ihrer Umbenennung 2016 in eine wesen- und seelenlose ‚Mannschaft‘ ins sportliche Mittelmaß herabbegeben. Man kann über sie sportlich sagen, was man will: Knien kann sie! Jetzt erntet sie die Früchte ihrer Politisierung. Denn wer sein eigenes Volk nicht achtet, hat die Achtung seines Volks auch nicht verdient. Aber beim Toreverhüten bei gleichzeitigem Toreschießen braucht man eben keine europäische, sondern eine nationale Lösung! Die dunkle Spielkleidung war wohl das falsche Omen zum richtigen Ergebnis. Jogi Löw ist damit verschwunden. Fehlt nur noch Angela Merkel.“

Schreibe einen Kommentar